CUCUboard
liebt Olivenöl

Vor dem ersten Gebrauch

Damit das obere Schneideboard länger hält, empfehlen wir es vor dem ersten Gebrauch mit Speiseöl einzulassen. Wir selbst verwenden für unsere CUCUboards gutes kaltgepresstes Olivenöl. Aber auch andere Öle funktionieren. Zum Beispiel Walnussöl, Rapsöl oder Leinöl. Je nach Ihrem Geschmack. Weil die Ölauswahl Geschmackssache ist, liefern wir die CUCUboards ungeölt. Bestimmen Sie selbst welches Öl Sie verwenden wollen. 

Es geht ganz einfach: geben Sie ein wenig Öl auf Ihr CUCUboard und verteilen Sie es mit einem Tuch. Ölen Sie auch die Kanten und die Rückseite. Sie werden sehen: es ist ein beinahe sinnlicher Vorgang. Einige Minuten warten, dann das  überschüssige Öl mit einem Tuch oder mit Papier von der Küchenrolle abwischen. Dann noch eine oder zwei Stunden trocknen lassen, fertig.
Der Vorgang kann nach Belieben jederzeit wiederholt werden, das CUCUboard muss nur davor gut durchgetrocknet sein. 

Sie sind sich nicht sicher? Probiere Sie es einfach aus: mit jedem CUCUboard liefern wir kleine Probierstücke mit.

CUCUboard nach intensivem Gebrauch

CUCUboard ist leider nicht unverwüstlich

Das wäre was: ein Schneidebrett aus Echtholz das ewig hält. Auch wenn man es im Geschirrspüler immer und immer wieder quält. Leider ist das mit natürlichen Holzmaterialien nicht möglich. Auch nicht für das CUCUboard. Ja, es gäbe Tropenhölzer, die fast unverwüstlich sind. Aber wir werden keine Tropenhölzer verarbeiten. Schneidebretter aus Kunststoff gibt es zuhauf. Die sind wirklich nahezu unzerstörbar, aber eben aus Plastik. 

Früher oder später wird das obere Schneideboard leider unansehnlich werden. Bei intensiver Nutzung und häufigem Reinigen im Geschirrspüler wird das vielleicht sogar früher als später sein. So ist das leider mit einem Echtholzbrett. 

Darum liefern wir mit jedem CUCUboard zwei oder drei obere Schneideboards. Und wir bieten die oberen Schneideboards als eigene Artikel an. Zu attraktiven Preisen. Das spart Geld und ist ressourcenschonend.